Häuser mit Reetdächern sind lebende Kulturdenkmäler und prägen das norddeutsche Landschaftsbild. Sie gehören als Reetdachbesitzer zu den Menschen, die diese Kultur pflegen und erhalten!

Reet ist Lebensqualität, die nachwächst


Häuser mit Reetdächern sind lebende Kulturdenkmäler und prägen das norddeutsche Landschaftsbild. Sie gehören als Reetdachbesitzer zu den Menschen, die diese Kultur pflegen und erhalten!

In der Reetdachbranche hat man festgestellt, dass eine gewisse Anzahl an Reetdächern nicht die übliche Lebensdauer erreicht. Dafür muss es Gründe geben, die zurzeit wissenschaftlich erforscht werden.

Reet ist ein natürlicher Baustoff, der vom Wuchs der Pflanze bis zur Eindeckung auf dem Dach keinerlei chemischer Behandlung unterzogen ist.

Daher gibt es grundsätzlich einige wichtige Regeln zu beachten, deren Einhaltung ein hochwertiges und dauerhaftes Reetdach garantiert.

Was Sie tun können


Wenn Sie schon ein Reetdach haben, achten Sie darauf, dass sogenannte „Biofilme“, also Algenteppiche oder Moosbesatz regelmäßig vom Dach entfernt werden.

Die „Beschichtung“ verhindert ein Trocknen des Reetdaches und schadet so der Substanz. Die allgemeine Sorgfaltspflicht des Hausherrn erstreckt sich auch auf eine regelmäßige Inspektion und Wartung seines Daches.

Wenn Sie ein Reetdach planen, lassen Sie sich von Ihrem Reetdachdecker- Fachbetrieb – Mitglied der Dachdeckerinnung – ausgiebig beraten. Der Betrieb kennt die technischen Anforderungen und hilft Ihnen, Ihr Dach so zu planen und auszuführen, dass eine optimale Lebensdauer erreicht wird.

Unter einem Reetdach wird nicht nur gewohnt – es wird gelebt. Die Behaglichkeit, die ein ökologisches Bauteil wie ein Reetdach bietet, wird durch ein gewisses Maß an Planung und regelmäßiger Pflege erhalten.

Wir helfen Ihnen dabei mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und den Ergebnissen der neuesten Forschung.