Häuser mit Reetdächern sind lebende Kulturdenkmäler und prägen das norddeutsche Landschaftsbild. Sie gehören als Reetdachbesitzer zu den Menschen, die diese Kultur pflegen und erhalten!

25.08.2008 14:37 Alter: 9 yrs

Lagerversuch in Molfsee

Reetdächer stellen in Norddeutschland einen erheblichen Beitrag zur Kulturlandschaft dar. Reet ist außerdem ein natürlicher Baustoff, der vom Wuchs der Pflanze bis zur Eindeckung auf dem Dach keinerlei chemischer Behandlung unterzogen wird.

Hier im Freilichtmuseum können Sie einen weitreichenden Eindruck zu diesem beliebten und traditionellen Bau­stoff gewinnen.

Im Rahmen des oben genannten Forschungs­vorhabens wird der Einfluss auf die Lebensdauer eines Reetdaches  durch unterschiedliche Umwelt-, Lager- und Trans­­port­bedingungen sowie der Verarbei­tung auf dem Dach untersucht. Durch diesen Versuchsaufbau wird der Einfluss des Umgangs mit dem Material während der Lagerungs- und Transportphase nachge­stellt.

Anhand unterschiedlicher, typischer Lager­situationen soll gezeigt werden, wann und auf welche Weise Schädigungen bereits am Ausgangsmaterial eintreten können. Es werden insbesondere die Feuchtig­keits­­entwicklung und die beginnende Verwitterung innerhalb unterschiedlicher Verpackungsgrößen, Lageruntergründe und der damit einhergehenden Belüftungs­möglichkeiten beobachtet.

Dieses Forschungsvorhaben wird von mehreren Partnern gefördert:

  • der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
  • dem Landwirtschafts- und Umweltminis­te­rium Schleswig-Holstein
  • dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen
  • der Itzehoer Versicherung
  • der Provinzial Versicherung
  • den Innungsbetrieben des Deutschen Dachdeckerhandwerks
  • dem Reetdachhandel

Wir danken dem Schleswig-Holsteinischen Freilichtmuseum e.V. für seine Unterstützung.